btn-profile noun_study_abroad
Profil-Foto

Informationsgestaltung ist für mich eine spannende Reise durch Formen, Farben, Klänge, Zeichen, Ideen, Gewohnheiten und vieles mehr. Dabei ist mir wichtig neugierig auf unbekannte Darstellungstechniken zu bleiben und immer wieder einen Perspektivwechsel zu wagen. Mediale Wissensvermittlung verstehe ich als einen komplexen Austauschprozess, in dem ständig um eine gemeinsame Sprache gerungen wird. So ist Sprache, egal ob als Bild, Wort, Code oder Klang, immer ein Ausdruck von Kultur und stellt einen Zugang zu verschiedenen Erlebniswelten dar. Ich habe großes Interesse am Erlernen verschiedener Sprachen und bin fasziniert davon, wie sie Wirklichkeit und Selbstverständnis schaffen.

SKILLS

  • InDesign
  • Scribus
  • MS Office
  • LibreOffice
  • Photoshop
  • GIMP
  • Illustrator
  • Inkscape
  • Premiere
  • After Effects
  • HTML
  • CSS
  • JavaScript
  • PHP
  • Kirby
  • TYPO3
  • Drupal
  • WordPress
  • XSL-T
  • XProc
  • ePUB
  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Swahili

BERUFSERFAHRUNG

BILDUNG

Marco Geue

Informationsdesign

Die heutigen Informationswelten sind spannend und herausfordernd zugleich. Die Möglichkeiten der Informationsvermittlung verändern sich rasant und während die einen bereits mit ihrem Toaster sprechen, bleiben andere störrisch ihrem guten alten Tastenhandy treu oder verschicken Briefe. Als Informationsdesigner betrachte ich staunend die Gleichzeitigkeit verwendeter Kommunikationstechnologien. In der entstehenden technologisch-gesellschaftlichen Spaltung sehe ich eine große Herausforderung, und in der Schaffung von Brücken und Schnittstellen, den Kern meiner Arbeit. Wissen und Information sollte für alle zugänglich sein und nicht von verwendeter Technologie, Bildungsstand, geistigen und körperlichen Möglichkeiten oder finanziellen Möglichkeiten abhängen.

Um neue Kommunikationsmedien wird aktuell häufig ein schillernder Mythos geschaffen, der den eigentlichen Zweck der Medien und Geräte überlagert. Ich verstehe es als elementar, Technologie grundlegend zu begreifen und begreifbar zu machen, um Wissenshierarchien abzubauen und sowohl Möglichkeiten als auch kritische Aspekte reflektiert zu erfassen. Die Technologien digitaler Informationsverarbeitung verstehe ich als hilfreiche Werkzeuge, um Orientierung und Klarheit in scheinbar undurchdringliche Themenfelder zu bringen. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind dabei scheinbar unbegrenzt und werden häufig nur ansatzweise genutzt.

&
Webentwicklung

In der Entwicklung von Web-Anwendungen steht für mich eine intuitive Bedienbarkeit und eine solide Funktionalität im Vordergrund. Gleichzeitig reizt mich eine klare und zugleich spielerische Gestaltung. Design und Programmierung verstehe ich als zwei Bereiche, die sich positiv ergänzen und zu einem sehr kreativen Gestaltungsprozess führen können.
Dieses digitale Portfolio ist als interaktiver Rundgang gestaltet. Auf den folgenden Seiten finden sich ausgewählte Arbeiten und weitere Informationen zu meiner Person.

btn-apps btn-animation

Portfolio

Innerhalb der folgenden Registerkarten finden sich ausgewählte Arbeiten zu den vier Kernbereichen meiner Arbeit. Die Themenbereiche können im Folgenden angeklickt oder aus der links erschienenen Registrierkarte ausgewählt werden. Die Arbeiten werden dann innerhalb einer Slide-Show dargestellt.

Skizze & Entwurf
btn-apps
Web-Entwicklung
btn-animation
Animation
Datenvisualisierung

Sizze & Entwurf

Ich zeichne gerne oder skizziere neue Ideen. Dabei habe ich einen guten Blick für Details, wobei es eine Herausforderung ist mich immer wieder von perfektionistischen Anflügen zu lösen, die den Blick schnell verengen. Ich lege gerne schnell los und stürze mich in Neues. Gleichzeitig weiß ich wie wichtig eine genaue Planung und eine ständige Neustrukturierung für das spätere Ergebnis ist.

Skizze & Entwurf

Zeichnung 1

Skizze Chemiepark Merseburg 1

Skizze & Entwurf

Zeichnung 2

Skizze Chemiepark Merseburg 2

Skizze & Entwurf

Zeichnung 3

Entwurf einer Web-basierten SVG-Animation.

Skizze & Entwurf

Zeichnung 4

Skizze des Navigationskonzepts dieses Portfolios.

Web-Entwicklung

An der Web- und WebApp-Entwicklung fasziniert mich der dynamische Fluss von Information: Die Möglichkeit, Daten und Information greifbar zu machen und live mit ihnen zu interagieren. Mein Kerninteresse liegt in der responsiven Gestaltung von Web-Anwendungen. Dies sollte zwar heutzutage zum Standard gehören, wird jedoch häufig nur unbefriedigend und für eine eingeschränkte Zielgruppe gelöst.
Innerhalb der folgenden Slides kann durch Klick auf die angezeigten Screenshots die vorgestellte App in einer mobilen Ansicht geöffnet werden.

Recalibrating Afrikanistik

Recalibrating Afrikanistik Homepage tap

Die Website für ein Forschungsprojekt des Instituts für Afrikanistik der Universität Leipzig. Für die Inhaltsverwaltung wird das Flat-File-CMS Kirby verwendet. Außerdem kommt SCSS zum Einsatz. Bei Klick auf das Bild erscheint die mobile Ansicht und hier geht es zur Desktop-Version.

Comic-Café Uganda

Comic Cafe Uganda Homepage tap

Die gute alte erste Homepage. Ich habe sie als Entwurf für ein Café in Leipzig erstellt. Technisch basiert sie ausschließlich auf HTML und CSS. Die Webseite wurde für eine mobile Ansicht angepasst, jedoch ursprünglich für größere Displays erstellt. Bei Klick auf das Bild erscheint die mobile Ansicht und hier geht es zur großformatigen Ansicht.

Typo-App

Typo App tap

Angestoßen durch ein Seminar zu Mobiler Dokumentation, habe ich seminarübergreifend diese App zum Thema "Barrierefreier Typografie" entwickelt. Sie basiert auf dem JavaScript-Framework jQuery-Mobile.

JustOn Easy-Guide

JustOn Homepage tap

Auch diese App wurde mit jQuery-Mobile erstellt. Als Vorlage diente eine Anwenderdokumentation für eine Buchhaltungssoftware, die ursprünglich als interaktive PDF erstellt wurde.

Dieses Portfolio

Portfolio Homepage tap

In der Erstellung dieses Web-Portfolios wurde nach dem Mobile-First-Konzept vorgegangen. Alle Inhalte befinden sich in einer einzigen HTML-Datei und werden je nach Bedarf ein- und ausgeblendet. Wesentliches Grundgerüst für die Responsivität ist CSS-Grid. Der JavaScript-Code kommt ohne externe Frameworks aus. Eine Herausforderung war insbesondere die Darstellung der mobilen Mockups.

btn-back

Animation

Ich habe viel Spaß an der Programmierung von Bewegung. Ich spiele gerne mit Worten und Assoziationen und denke mir Geschichten und Charaktere aus. Während meines Studiums konnte ich verschiedene Video-basierte Animationstechniken ausprobieren. Außerdem habe ich ein großes Interesse an JavaScript-basierter Vektor-Animation entwickelt. In den folgenden Slides werden einige Arbeiten vorgestellt.

Hochschul-Logo

Diese Animation des Logos der Hochschule Merseburg ist im Modul "2D-Animation" entstanden und wurde mit Adobe After Effects erstellt.

Formenkategorien

In diesem Video sind mehrere Animationen zusammengefasst, die ich im Modul "Multimediadesign" erstellt habe. Animiert wurden die verschiedenen Formenkategorien der Gestaltungslehre. Verwendete Software: Adobe After Effects.

Flash-Animation

Flash Animation

Diese Flash-Animation wurde komplett in InDesign erstellt. Es sollte ursprünglich nur eine interaktive PDF werden. Die Grenzen der Animation mit InDesign auszutesten, hat mich dann jedoch gereizt und es ist eine komplexe Animation entstanden. Flash wird leider von vielen Browsern nur noch eingeschränkt unterstützt, weshalb es beim Abspielen, insb. in der mobilen Darstellung zu Problemen kommen kann.

Datenvisualisierung

Infodesign

Ich habe ein besonderes Interesse an der dynamischen Visualisierung von Daten und Information. Über ansprechende und bestenfalls interaktive grafische Darstellungen lassen sich komplexe Themen für eine breite Zielgruppe ansprechend und greifbar aufbereiten. Digitale Informationstechnologien ermöglichen eine Erfassung scheinbar undurchdringlicher Datensammlungen, können diese in neue Kontexte setzen und erfahrbar machen.

Responsive Infografik

Inforgrafik - Mockup

Aus einer großformatigen statischen Infografik ist eine dynamische responsive Darstellung entstanden, die auf verschiedenen Endgeräten eine ansprechende Darstellung ermöglicht. Durch Klick oder Touch auf das Mockup kann die mobile Ansicht geladen werden. Es empfiehlt sich innerhalb der mobilen Ansicht die Navigationsbuttons zu nutzen und nicht zu Scrollen.

Masterarbeit
Entwicklung eines XProc-Editors

Masterarbeit

Im Rahmen meiner Masterarbeit und während eines Studienpraktikums bei der Leipziger publishing Firma le-tex ist die Beta-Version eines grafischen XProc-Editors entstanden. Mit diesem Editor lassen sich XML-basierte XProc-Dateien grafisch zusammenstellen und anschließend in Quellcode exportieren. Der Editor wird aktuell unter https://github.com/mag-letex/xprocedit entwickelt und kann unter folgendem Link getestet werden: https://github.com/mag-letex/xprocedit

btn-back